Modul DATEV-Schnittstelle

Anforderung

Es sollen Daten aus deLUXE-ERP in die DATEV-Software des Steuerberaters übergeben werden.

Leistungsumfang

Dieses Modul wandelt deLUXE-ERP-Daten automatisch in ein DATEV-gerechtes Format um und ermöglicht so eine direkte und reibungslose Datenübernahme (per Diskette, E-Mail oder DFÜ) in das Kanzlei-Rechnungswesen des Steuerberaters. Dabei können Sachposten ohne Steuerschlüssel und unter Abschaltung der DATEV-Funktion „DATEV Erlöse Brutto buchen“ übertragen werden. Der Datenexport kann sowohl als Vollvorlauf oder als Kurzvorlauf automatisch durchgeführt werden.

Auf Wunsch kann zu den Export-Dateien ein Kontrollblatt ausgedruckt werden. Durch die vollständige Integration in deLUXE-ERP und eine speziell entwickelte Konvertierungssoftware ist stets eine sichere Übertragung gewährleistet. Dabei wird die Datenübernahme zusätzlich protokolliert. Die in Abwicklung und Handhabung äußerst zuverlässige DATEV-Schnittstelle wurde nach den strengen Vorgaben des „Schnittstellen-Entwicklungsleitfadens für Softwarelösungen“ (SELF) der DATEV eG entwickelt. Die Buchungsdaten verfügen über Kostenstellen. Die Daten von Debitoren und Kreditoren werden übernommen.

Voraussetzungen

  • deLUXE-ERP ab Version 6.0
  • Die Freischaltung des Moduls erfolgt über FUCHS EDV GmbH
  • Die erstmalige, kostenpflichtige Einrichtung der Schnittstelle durch FUCHS EDV ist obligatorisch

 

Vorteile

  • Kostenersparnis durch verringerten Aufwand beim Steuerberater.
  • Zeitersparnis durch direkten Export aus deLUXE-ERP.
  • Vermeidung von Fehlbuchungen durch direkten Export aus deLUXE-ERP.