FUCHS EDV meets AutoStore

Erfolgreiche Integration des AutoStore in die logistischen Prozesse von MEDI-SPEZIAL® GmbH FUCHS EDV meets AutoStore 1

MEDI-SPEZIAL® GmbH setzt seit 1994 die Software deLUXE-ERP von FUCHS EDV ein. Dabei verfolgt das Unternehmen seit Beginn konsequent seine Wachstumsstrategie.

Der Fokus von MEDI-SPEZIAL liegt im Vertrieb von Medizinprodukten, die aus dem europäischen Wirtschaftsraum importiert, in einem zertifizierten Prozess (DIN 13485:2016), umverpackt und an über 4.000 Apotheken in ganz Deutschland versendet werden.

Aufgrund der großen Nachfrage nach günstigen Medizinprodukten, sowie eines wachsenden Artikelsortimentes und der damit verbundenen Platznot in der logistischen Abwicklung wurde das Lagervolumen in den vergangenen Jahren durch einen modernen Neubau mehr als verdoppelt.

Durch das sehr schnelle dynamisches Wachstum wurde Anfang 2021 deutlich, das daß neu errichtete Lagergebäude von MEDI-SPEZIAL zu schnell wieder ausgelastet war und eine neue Lagerstrategie gefunden werden musste.

Die neue Lagerstrategie lautet deLUXE-ERP und AutoStore

Bei der Auswahl einer geeigneten Lagertechnik fiel nach einer aufwändigen Evaluierungsphase die Wahl auf AutoStore mit 8 Robotern und ca. 17.000 Bins (Behältern) sowie AM Logistic Solutions GmbH als Integrator.

Die aus Norwegen stammende Lagertechnologie AutoStore ist speziell für den Einsatz als automatisches Kleinteillager geeignet. AutoStore verzichtet gänzlich auf klassische Regale – innerhalb einer Aluminium-Konstruktion kommen modular aufgebaute Behälter zum Einsatz, die übereinandergestapelt sind und mit Robotern vollautomatisch bewegt werden.

FUCHS EDV wurde beauftragt, zusammen mit AM Logistic Solutions GmbH die Integration von AutoStore in die logistischen Prozesse von deLUXE-ERP sowie auch die Erstellung der erforderlichen webbasierten Oberflächen für die Arbeit am Autostore-Port – in Form von Apple iPads – umzusetzen. Die Kommunikation erfolgt dabei über ein Standard-Schnittstelle aus deLUXE-ERP zum AutoStore.

Neben der Implementierung eines Interfaces zum Kommissionieren, mussten Einlagerungsstrategien sowie die eigentliche Ansteuerlogik für AutoStore programmiert werden. deLUXE-ERP meldet AutoStore, welcher Lieferschein in welcher Reihenfolge abgearbeitet werden soll und aus welchen Bins welche Lieferschein bedient werden sollen.

Die weitere Vorgehensweise ist sehr einfach: Ausgehend von einem Kommissionierplatz (einem der drei Carousel Port) fordert ein Mitarbeiter aus deLUXE-ERP den nächsten Behälter von AutoStore an. AutoStore entscheidet an diese Stelle selbst, welcher der Lieferscheine abgearbeitet werden soll. deLUXE-ERP erkennt wiederum aufgrund des Bins (Behälters), um welchen Lieferschein es sich handelt, und kann auf Basis dieser Information entsprechend bei der Kommissionierung verfahren.

Pro Stunde können so an 2 Conveyor Ports ca. 150 Bins eingelagert und an den 3 Carousel Ports ca. 250 Bins ausgelagert werden.

Von dem automatischen Lagersystem AutoStore in Kombination mit deLUXE-ERP verspricht sich MEDI-SPEZIAL insbesondere eine Beschleunigung der Kommissionierung sowie des Outputs, da in „alten“ Konfiguration des manuellen Lagers die Laufwege zu lang geworden waren.

Nach einer Projektlaufzeit von knapp 9 Monaten wurde der AutoStore im Juli 2022 erfolgreich von MEDI-SPEZIAL® GmbH in Betrieb genommen.

Das AutoStore Lager von MEDI-SPEZIAL im Überblick

•      16.800 Behälter (erweiterbar auf 23.000)
•      8 Roboter
•      3 Carousel Ports (erweiterbar auf 5)
•      2 Conveyor Ports (erweiterbar auf 3)
•      bis zu 250 Behälterandienungen pro Stunde

deLUXE-ERP meets AutoStoreFUCHS EDV meets AutoStore 2FUCHS EDV meets AutoStore 3

FUCHS EDV meets AutoStore 4FUCHS EDV meets AutoStore 5FUCHS EDV meets AutoStore 6