Artikelverwaltung

Die Artikelverwaltung in deLUXE-ERP dient der Aufnahme und Pflege von Artikelstammdaten. Hier werden relevante Daten wie der Artikeltyp mit seinen besonderen Eigenschaften, Preise, Konditionen usw. festgelegt. Artikel werden in unterschiedliche Typen unterteilt.

deLUXE unterteilt nach unterschiedlichen Artikeltypen: 
Artikel, Varianten- und Stücklistenartikel.

Artikel:

Ein Artikel besteht aus mindestens vier Eckdaten: seiner Artikelnummer, der Bezeichnung, einem Beschreibungstext sowie seinem Preis. Zusätzlich werden Merkmale für die Belegverwaltung hinterlegt (Erlöskonto Inland/Ausland/EG/Drittland). Außerdem kann für jeden Artikel eine beliebige Anzahl von Bildern gespeichert werden, die für den Onlineshop und die Erstellung eines Angebots Verwendung finden.

Variantenartikel: 

Ein Variantenartikel kann Varianten in bis zu vier Ebenen aufnehmen. Jede einzelne Variante hat individuelle Eigenschaften und Preise. Somit ist es im deLUXE zum Beispiel möglich, unter einer Artikelnummer Farb- und Größenvarianten des Artikels zu verwalten.

Stücklistenartikel:

Stücklisten gehören heute zum Alltag eines umfassenden Warensortiments. Ein Stücklistenartikel besteht aus einer Liste von weiteren Artikeln. deLUXE integriert alle Stücklisten spielend (z. B. Verkaufs-, Produktions- oder Variantenstücklisten) und ist in der Lage, den tatsächlichen Lagerbestand durch Prüfung der Einzelartikel darzustellen. Das Bemerkenswerte daran ist, dass auch die tatsächlichen Lagerbestände von Variantenstücklisten ermittelt und angezeigt werden. Dabei spielt es keine Rolle wie viele Stücklisten ineinander verschachtelt sind. Wird durch einen Auftrag ein Stücklistenartikel bestellt (egal ob dieser telefonisch, im Webshop, via eMail oder per Kasse entstanden ist), so wird automatisch der Lagerbestand für alle in der Stückliste enthaltenen Artikel für diesen Auftrag reserviert.

Ein Stücklistenartikel kann auch ein Variantenartikel sein: so dass die Liste in der Variante 1 eine Zusammensetzung hat und in Variante 2 eine andere. Auch hier sind individuelle Eigenschaften und Preise für die einzelnen Varianten möglich.

Die Stückliste selbst gibt es noch in unterschiedlichen Stücklisten-Typen:

  • Verkaufsstücklisten (Set) – einbezogene Einzelartikel werden in Formularen nicht ausgewiesen
  • Verkaufsstücklisten (gesplittet) – die einbezogene Einzelartikel werden in Formularen ausgewiesen.
  • Produktionsstücklisten – die Einzelartikel werden im Produktionsmodul geplant. Für Produktionsartikel kommen Angaben zu Arbeitsplänen, Arbeitsgängen, Lohnkosten sowie  Mindestproduktionsmengen hinzu.

Eigenschaften von Artikeln.

Jeder Artikel ist mit eigenen Parametern gekennzeichnet:

Artikelnummer, Artikelnummer des Herstellers, Kurzbezeichnung, Lang-/Dimensionstext, Warengruppe, Hauptwarengruppe, Liefer-/Verpackungseinheit (getrennt für Einkauf und Verkauf), Einkaufspreis, Einkaufs-/Herstellerrabatt, 
Listenpreis (z.B. nach Vorgabe des Herstellers), bis zu zehn VK-Preisen, speziellen Preisen für zeitlich beschränkte Verkaufsaktionen und/oder Mengenstaffeln, Angaben zum Grundpreis, 
Transportkosten, Versicherungskosten, fixen (Zusatz-)Kosten, Rabatt- und Provisionsfähigkeit, 
Steuersatz (unter Rückgriff auf mehrere Steuersätze mit ggf. jeweils unterschiedlicher zeitlicher Geltung), (Stamm-) Lagerort, frühestem Verkaufszeitpunkt, Fibu-Konto (sowohl für Einkauf wie für Verkauf), Kostenstelle, Seriennummer,Charge, Gewicht, Garantiezeit, evtl. Sperrkennzeichen, der zugeordneten Filiale,

der Übernahme in den deLUXE Shop, beliebig viele individuelle Eingabe- und Kennzeichnungsfelder („freie Parameter“) und einem Textfeld für beliebige Bemerkungen gekennzeichnet.

Neben der Artikelnummer des deLUXE-Systems lassen sich auch beliebige kunden- und lieferantenspezifische Artikelnummern zuordnen.
Soll deLUXE einen Artikel erfassen, sind die Angaben zu Lager-Mindestbestand, Mindest-Bestellmenge, frühestem Bestelltermin, bisherigen Lieferanten und Stammlieferanten sinnvoll. Handelt es sich um Aufmaß-Artikel („Zuschnitt“), wird je nach der Eingabe im Artikelstamm bei der Preiskalkulation nach bis zu drei Maßen gefragt.

Eine Teileverwendungsliste informiert automatisch über alle Stücklisten und Baugruppen, in denen der Artikel verwendet wird. Die Statistik stellt die aktuelle Verkaufsstatistik bereit.