Matrix Sicherheitstechnik verwaltet Kunden und Verträge mit deLUXE

Das Hamburger Unternehmen Matrix Sicherheitstechnik setzt voll auf individuelle Lösungen.

Im Programm hat man neben den klassischen Einbruchsmeldern auch optische und akustische Überwachungsmodule und diverse andere Komponenten, mit denen für jede Situation die passende Lösung zusammengestellt werden kann.

Selbstverständlich ist kein Kunde des Unternehmens wie der andere, und dementsprechend sind die Verträge auch sehr individuell. Zur Unterstützung suchte Matrix Sicherheitstechnik nach einer Software, mit der die Verwaltung der verschiedenen Verträge so einfach und übersichtlich wie möglich wird. Die gefundene Lösung heißt: deLUXE.

Wenn der Matrix-Berater bei einem Kunden einen Vertrag aufsetzt, geht es zuerst darum, welche

Hardware-Komponenten eingesetzt werden und ob eine Meldung an einen Sicherhiesdienst erfolgen soll.
Daraus errechnen sich einmalige Anschaffungsbeträge und monatliche Pauschalen.

Der Vertrag wird komplett im Datenbanksystem deLUXE abgelegt, so das jeder Mitarbeiter jederzeit nachsehen kann, wann ein Vertrag beginnt, wann er endet, welche Geräte eingesetzt werden und ob es sicherheitsrelevante Ereignisse wie Einbrüche etc. gegeben hat.

So sind alle Arten von Auswertungen schnell zu bekommen: Welche Vertragsverlängerungen stehen an? Welche Komponenten sind für bestimmte Kunden am wirkungsvollsten? Welche Geräte sind wo im Einsatz? Wie oft wurde der Sicherheitsdienst von einem bestimmten Kunden gerufen? Und vieles mehr.

Dazu kommt die integrierte Dokumentenverwaltung. Sie gibt allen Mitarbeitern, die über entsprechende Rechte verfügen, Einblick in alle Original-Verträge und die dazu gehörende Korrespondenz.